Black-Horse-Fulda      

Das „Black-Horse“, der ehemalige NCO-Club (non commissionedofficers-club = Unteroffiziersclub) der Amerikaner wurde nach dem Abzug des Black-Horse-Regiments vom Pool-Billard-Club als Vereins- und Spielhalle genutzt. Nach deren Auszug wurde die Halle komplett und aufwendig renoviert und steht heute, wie bei den Amerikanern, wieder als Veranstaltungshalle mit vielfältigen Möglichkeiten für Firmenfeiern und private Feste zur Verfügung. Sie ist gleichermaßen geeignet für festliche Abendveranstaltungen, Tagungen, Ausstellungen, Konzerte, Messen und vieles mehr.  

Am Stadtrand von Fulda gelegen, ist das „Black-Horse“ in wenigen Fahrminuten von der Innenstadt und der Autobahnausfahrt Fulda-Nord aus erreichbar. Der Saal des „Black-Horse“ umfasst eine Fläche von ca. 250 qm und bietet in Verbindung mit einer sich  anschließenden Empore mit nochmals 65 qm (2 Stufen) Platz für bis zu 250 Personen bei Bankettbestuhlung.

Der Vorraum (Gastraum) mit gastronomischer Volltheke steht als Lobby, Foyer, Cocktailbar und Garderobe zur Verfügung. Je nach Bedarf und Wunsch steht eine umfangreiche Licht- und hochwertigeTontechnik, eine Bühne und Präsentationstechnik zur Verfügung. Ein weiterer Gastraum, die sogenannten Hazienda mit ca. 63 m², kann als Buffett-,  als Vorbereitungs- oder auch als separater Feierraum genutzt werden.

Das „Black-Horse“ ist ungebunden und kann durch potentielle Caterer nach Wunsch des Mieters bewirtschaftet werden. Hierfür steht eine Cateringküche zur Verfügung. Dienstleistungen jeder Art können vermittelt oder auch angeboten werden, damit der Aufenthalt zu einem unvergesslichen harmonischem Erlebnis wird. Stellen Sie Ihre Vorstellungen dar und Sie erhalten ein umfassendes Angebot.